Info Burgenweihnacht

Durchschreiten Sie am ersten Adventswochenende das historische Tor der Niederburg in Manderscheid und erleben Sie einen Weihnachtsmarkt mit einzigartiger Atmosphäre. Vor der Kulisse der mittelalterlichen Befestigung warten zauberhafte kleine Stände darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Kerzen, Floristik, Schmuck, Honigprodukte oder Krippen – hier findet jeder ein schönes Geschenk, mit dem er an Weihnachten die Lieben erfreuen kann. Kinderherzen schlagen höher, wenn sie die lebende Krippe mit Josef, Maria und dem Jesuskind, sowie Ochs und Schafen entdecken. Vielleicht laufen sie auch dem Nikolaus über den Weg und entlocken ihm, wenn sie artig waren, ein kleines Präsent.

Auch das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz. Allerlei Leckereien wie Glühwein, heißer Traubensaft, Waffeln und gebrannte Mandeln verwöhnen Körper und Geist.

Wenn dann die Dämmerung hereinbricht, wird die Burganlage von Kerzen und Fackeln in weiches Licht getaucht.

Die Burg ist am Samstag von 14.00 bis 22.00 Uhr geöffnet, sonntags von 11.00 bis 18.00 Uhr. Während der Burgenweihnacht ist der Eintritt frei.

Auch in diesem Jahr pendeln wieder Busse von der Niederburg bis hinauf nach Manderscheid. Besuchern wird empfohlen, die Parkflächen im Ort zu nutzen, da die Parkmöglichkeiten an der Burg sehr begrenzt sind. Haltestellen sind am Ceresplatz (Kreisverkehr), Rathaus und am Parkplatz Burgenblick zu finden.

Empfehlenswert ist aber auch die kurze Wanderung über Kaisertempelchen, Oberburg und Turnierwiese, die immer wieder wunderbare Ausblicke auf die beiden Burgen von Manderscheid bietet.